100 Baumpflanzen für 100 Jahre Vereinsgeschichte

100 Baumpflanzen für 100 Jahre Vereinsgeschichte

Schalkenmehren. Natur- und Umweltschutz stehen ebenso auf der Agenda de Eifelvereins Schalkenmehren wie das Wandern in Nah und Fern. Am Samstag
19.11.2022 wurden mit großzügiger Unterstützung der Stiftung „Schalkenmehrener Maare“, unter fachlicher Begleitung in der Planungsphase durch den Forstamtsrat a.D. G. Herzog und praxisnahen Einweisung vor und während der Einpflanzungdurch den neuen Revierleiter J. Reinert, sowie mit Unterstützung von mehr als 30 Mitgliedern mit Kindern und Enkelkindern 100 Baumsetzlinge gepflanzt. Die Maßnahme wurde von Frau Anja Goecke, Mitglied der Ortsgruppe Schalkenmehren, angeregt und geplant. In zwei Teilflächen im Schalkenmehrener Maarkessel wurden Laubnaturverjüngungen auf ehemaligen Nadelholzflächen mit zusätzlichen Laubbäumen ergänzt. Es wurden Elsbeere, Speierling, Walnuss, gemeiner Apfel, Wildbirne und Esskastanie gepflanzt. Neben der natürlichen Rückkehr von standorttypischen Pflanzen (Sukzession) wird durch die Pflanzaktion eine Anreicherung von Baumarten im Maarkessel erwirkt. Auch die Kleinsten waren beim Pflanzen emsig dabei und freuten sich darüber, ihr selbst gepflanztes Bäumchen mit einem eigenen Namensschild zu kennzeichnen. Die Verantwort-lichen der Pflanzaktion bedankten sich bei den fleißigen Teams, die trotz nasskaltem, regnerischem Wetter mit viel Freude, Humor und großem Einsatzwillen mit anpackten und dadurch die Pflanzmaßnahme noch am gleichen Tag erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Nach dem Arbeitseinsatz lud der Eifelverein Schalkenmehren die Einsatzkräfte ins 9-Maare Zentrum zum deftigen Eintopfessen ein. Der Eifelverein Schalkenmehren dankt allen Unterstützern, allen großen und kleinen Helferinnen und Helfern, die durch Ihren Einsatz zum Gelingen der Landschafts- pflegemaßnahme beitrugen.

 193 x gelesen gesamt,  1 x gelesen heute