Schalkenmehren

Schalkenmehren

Herzlich Willkommen!

Mit diesen Internetseiten entführen wir Sie in unseren schönen Eifelort. 
Für ortsansässige Bürgerinnen und Bürger sind die Seiten ein Informationsmedium. Gleichzeitig können sich Gäste über das touristische Angebot informieren.

Schalkenmehren, mit dem gleichnamigen Maar im Herzen des GesundLand Vulkaneifel, bietet zu jeder Jahreszeit vielfältige Erholungsmöglichkeiten in einer abwechslungsreichen Natur- und Kulturlandschaft mit einem reichhaltigen gastronomischen Angebot.

Ein Drittel der Gemarkungsfläche liegt im Landschafts- und Naturschutzgebiet.
Die abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft ist geprägt durch schöne Talauen, Maare, Biotope, Vogelschutzgebiete und weite zusammenhängende Waldlandschaften.

Schalkenmehren liegt direkt am Eifelsteig, den Vulkaneifel-Pfaden, am Maare-Moselradweg sowie im Zentrum des Trailpark Vulkaneifel — ideale Voraussetzungen also für Wanderer, Radfahrer und Mountainbiker!

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihren baldigen Besuch.

 29,360 x gelesen gesamt,  37 x gelesen heute

Impressionen aus Schalkenmehren

 29,361 x gelesen gesamt,  38 x gelesen heute

Pitt Kreuzberg

Leben und Schaffen des Schalkenmehrener Malers Pitt Kreuzberg (1888-1966)

Eine große Anzahl berühmter Künstler hat an den Maaren in Schalkenmehren gemalt, aber nur Pitt Kreuzberg hat über 50 Jahre am Schalkenmehrener Maar gelebt und daselbst als Künstler gearbeitet. Als „Maler der Eifel“ hat sein Gesamtwerk durch seine stilistische Vielseitigkeit in der Malerei des 20. Jahrhunderts nachhaltig Spuren hinterlassen, ohne dass er sich einer Stilrichtung zuordnen ließe. Bei jedem Wetter mit Palette und Malpinsel unterwegs erlebten ihn die Zeitzeugen in seiner Wahlheimat.

Wie kreativ der engagierte Kunstmaler gearbeitet und sich mit den Malstilen seiner Zeit authentisch auseinandergesetzt hat lässt die private Bilder-Sammlung der Gebrüder Rau in der Pitt-Kreuzberg-Galerie in Schalkenmehren erkennen. Die rund 80 Werke des Malers aus den Jahren 1906 bis 1965 bieten einen eindrucksvollen Einblick in sein Gesamtwerk. Bei besonderen Anlässen wie dem Dorf- und Gästefest wird die Pitt-Kreuzberg-Galerie für den Publikumsverkehr geöffnet.

Quelle: Hartmut Flothmann, Eifelverein Schalkenmehren, Mail: h.g.flothmann@t-online.de

Link zum Gesamtwerk von Pitt Kreuzberg

 29,362 x gelesen gesamt,  39 x gelesen heute

Heimweberei-Museum

Eine Erinnerung an eine Zeit, als im Dorf noch in vielen Häusern die Webstühle klapperten!

Unser Museum zeigt die Entwicklung der Stoffe und Muster
– vom Bauernleinen zum “Maartuch”.

Durch Nebenerwerb konnten viele Bauernfamilien in der 1926 gegründeten “Heimweberei-Genossenschaft Schalkenmehren” ihr Einkommen verbessern.

Das Museum zeigt:
– die wirtschaftliche und soziale Bedeutung der Genossenschaft.

Die Ideen und die besondere kreative Begabung der Lehrerin Anna Droste-Lehnert (1892-1976), die ab 1920 in Schalkenmehren lebte und wirkte, begründeten den Erfolg des Schalkenmehrener Beiderwand unter dem Markenzeichen “Maartuch”, seine Verbreitung über ganz Deutschland und über die Grenzen hinaus.

 29,363 x gelesen gesamt,  40 x gelesen heute